Agenda Angebote Was tun bei Über uns Downloads Links  

Kirche

Kirche_Knonau.jpg

Foto: Badener

 

Aus der Kirchengeschichte

9. Jahrhundert: Erste kleine Kapelle als einfacher Rechteckbau im Zentrum des heutigen Kirchgebäudes, als eines der ersten christlichen Bauwerke der Region.

1045: Erste urkundliche Erwähnung der Kirche zu Chnonowa als Besitz des Klosters Schänis.

12. Jahrhundert: Erweiterung der Kapelle mit einem romanischen Rechteck-Chor.

1519: .Fertigstellung des Kirchenbaues und des Käsbissenturmes in der heutigen Form, dannzumal als katholische Kirche mit einer Holzdecke mit Flachschnitzereien und mit Heiligenbildern.

1524: Die Knonauer Bevölkerung muss auf geheiss der Zürcherischen Obrigkeit den reformierten Glauben annehmen.

1526: Der Landvogt lässt die Heiligenbilder aus der Krche entfernen.

1694: Bau der Kirchhofmauer.

1707: Ausbruch des gotischen Chorbogens und Einbau einer Empore.

1769/1770: Umgestaltung des spätgotischen Innenraumes im Geiste des Spätbarockes. Neue Gipsdecke vom bekannten Sruckateur Lucius Gambs und einbau der noch heute erhaltenen Stuckmarmorkanzel.

1787 und 1818: Erneuerung der Bestuhlung.

1874/1875: Kirchen-Renovation und unter anderm Einbau einer ersten Heizung in einem Anbau auf der Nordwestseite der Kirche. (Wurde später wieder abgebrochen).

1889/1913/1960/1981/2004: Kirchen-Renovationen.

Unsere Kirche- ein Bijou!

Kirchendecke.jpg

Knonau als Sitz des Landvogtes im Schloss und als Grenzort zu den katholischen Innerschweizer Orten hatte nach der Reformation eine besonders repräsentative Stellung. Daher wurde die Kirche Knonau von der Zürcher Obrigkeit bewusst schön und für eine reformierte Kirche relativ pompös ausgestattet, zum Zeichen, auch wir Reformierte haben schöne Kirchen.

Die Kirche Knonau wurde 1519 den Heiligen Gertrud und Sebastian geweiht.

Seit 1961 steht die Kirche Knonau unter dem Schutz der Schweizerischen Eidgenossenschaft. Der Zürcher Regierungsrat nahm 1979 das Baudenkmal als Objekt von kantonaler Bedeutung ins Inventar von überkommunalen Schutzobjekten auf.

 
Pilgern als spirituelle Chance - mein Weg nach innen. Vom 26. - 28. Oktober 2020. Pilgerroute: Kloster Claro – Monte Carasso – Curzutt – Madonna del Sasso in Locarno-Orselina. Leitung: Pfarrerin Claudia Mehl
mehr...
Die neue Ausgabe unserer Gemeindeseite ist ab sofort als pdf-Datei online.
mehr...
Nächste Anlässe
Gottesdienst in der Kirche statt Waldgottesdienst im Gruenholz
Am 16.08.2020 um 10:00 Uhr
Kirche Knonau, Micha C. Baumgartner
mehr...
ENTFÄLLT!! Seniorenessen
Am 19.08.2020 um 12:00 Uhr
Giebel im Gemeindehaus, Frauenverein Knonau
mehr...
Lesekreis
Am 26.08.2020 um 18:00 Uhr
Pfarrhaus Knonau, Lesekreis Team
mehr...